Eure Ansprechpartnerin
Fragen oder Anregungen?
Eure Frage / Anregung *
Name *
E-Mail-Adresse *
Telefon für Rückfragen

1. Geltungsbereich

Diese Teilnahmebedingungen regeln die Teilnahme am Azubi- Wettbewerb 2015 des Arbeitgeberverbandes Chemie und verwandte Industrien für das Land Hessen e.V., Murnaustraße 12, 65189 Wiesbaden (nachfolgend bezeichnet als „HessenChemie“) durch die Teilnehmer.

2. Teilnahme

    
  1. Teilnehmen können alle Auszubildenden der Mitgliedsunternehmen von HessenChemie, unabhängig von Ausbildungsjahr oder Ausbildungsberuf. Hierzu zählen auch die Dual-Studierenden in den Mitgliedsunternehmen.
  2. Bei Teilnehmern, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist das Einverständnis der Eltern oder Erziehungsberechtigten erforderlich. Die schriftliche Einverständniserklärung muss spätestens mit dem Wettbewerbsbeitrag bei HessenChemie eingereicht werden. Preise werden nur an Minderjährige Gewinner vergeben, wenn diese die Zustimmung wie v.g. eingereicht haben. Eine Vorlage kann unter Downloads... heruntergeladen werden.
  3. Die Teilnahme erfolgt in Teams von mind. 2 bis max. 5 Personen. Ein Mitgliedsunternehmen kann mehrere Teams anmelden.
  4. Meldet ein Mitgliedsunternehmen mehrere Teams an, gilt 4.4.
  5. Die Anmeldung zur Teilnahme kann ausschließlich über das Anmeldeformular www.hessenchemie.de/azubi-wettbewerb erfolgen.

3. Wettbewerbszeitraum

  • Anmeldeschluss: 02. April 2015 (00:00 Uhr)
  • Abgabeschluss: 30. April 2015 (16:00 Uhr)
    Eine verspätete Registrierung wird nicht berücksichtigt. Verspätet eingereichte Einsendungen werden ebenfalls nicht berücksichtigt.
  • Jury-Sitzung: 7. Mai 2015
  • Online-Abstimmung: 11. Mai 2015 bis 15. Mai 2015
    Über die Wettbewerbsbeiträge der Medienart „Poster/Plakat“, wird online abgestimmt.
  • Preisverleihung: 29. Juni 2015, im Staatstheater Wiesbaden
    Eine Einladung hierzu erhalten alle Teilnehmer und deren Ausbilder/-innen mit gesondertem Schreiben.

4. Ablauf des Wettbewerbs / Ermittlung der Gewinner

    
  1. Motto
    Das Motto des Wettbewerbs lautet „Zurück in die Zukunft“. Die Teilnehmer sollen dabei in den unter 4.2 und 4.3 genannten Kategorien und Medienarten die Entwicklung und Veränderung der Chemie,- Pharma- und/oder Kunststoffindustrie von 1985 bis heute darstellen und dabei einen Bezug zur Zukunft herzustellen.

    Grundlage des Mottos ist die gleichnamige Science-Fiction-Film-Trilogie aus den 80ern. Im Fokus steht der zweite Teil der Reihe aus dem Jahr 1985, in dem Marty McFly (gespielt von Michael J. Fox) mit seinem befreundeten Wissenschaftler Dr. Emmett L. „Doc“ Brown (gespielt von Christopher Loyd) per Zeitmaschine in die Zukunft aufbricht, um die drohende Verhaftung seines Sohnes zu verhindern. Eingestellt ist die Zeitmaschine, ein umgebauter Sportwagen DeLorean DMC-12, auf das Zieldatum 21. Oktober 2015
  2. Kategorien
    Jedes Team muss eine der folgenden Kategorien auswählen:
    • Produktinnovationen
    • Sicherheit und Arbeitsschutz
    • Wandel der Arbeitszeit
  3. Medienarten
    Die unter 4.2 ausgewählte Kategorie muss mit einer der folgenden Medienart umgesetzt werden (Tipps dazu auf https:// www hessenchemie de /azubi-wettbewerb/kategorien-und-medienarten/s320.html):
    • Poster/Plakat
      Das Format des Poster/Plakats muss im Format DIN A1 sein. (Bitte beachten Sie hierzu 4.7)
    • Fotostory
      Die Fotostory soll zwischen 16 bis 32 Bilder enthalten, davon sollten immer sechs Bilder auf einer Seite angeordnet sein. Text und Sprechblasen sind erlaubt, dabei ist zu beachten, dass der Text pro Bild 320 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten darf.
    • Exponat im Karton
      Vorgabe: max. Größe: 60 cm x 30 cm x 15 cm = DHL-Päckchen
    • WhatsApp
      Die unter 4.2. gewählte Kategorie soll unter Verwendung eines Chat-Gespräches, angelehnt an WhatsApp, in der Form eines modernen Theaterstücks umgesetzt werden. Pro Akteuer (Gesprächsteilnehmer) bedarf es mind. 20 und max. 30 Meldungen. Eine Meldung darf dabei aus max. 200 Zeichen (inkl. Leerzeichen) bestehen. Smileys und Emoticons sind zugelassen, Medien wie Fotos oder Videos hingegen nicht.
    • Videoclip
      Max. Länge: 2 Minuten, auf DVD gebrannt, in Quciktime abspielbar
  4. Kategorie und Medienart müssen bereits bei der Anmeldung angegeben werden. Meldet ein Unternehmen mehrere Teams an, so müssen sich Kategorien und Medienarten unterscheiden: Es können die gleichen Kategorien gewählt werden, die aber in unterschiedlichen Medienarten umgesetzt werden müssen. Die einzelnen Teams eines Unternehmens können auch die gleiche Medienart wählen, müssen sich dann aber für unterschiedliche Kategorien entscheiden.
  5. Die Teilnehmer dürfen für ihren Wettbewerbsbeitrag nicht mehr als 100,- Euro ausgeben.
  6. Am 7. Mai 2015 bewertet eine Jury die eingereichten Wettbewerbsbeiträge, ausgenommen ist die Medienart „Poster/Plakat“ (siehe hierzu Punkt 5.5). Die Beiträge werden nach den folgenden Kriterien bewertet:

    • Umsetzung des Mottos „Zurück in die Zukunft“
    • Technische Qualität
    • Arbeitsaufwand
    • Künstlerischer Anspruch
    • Originalität



    Jedes Kriterium wird mit den Schulnoten von 1 bis 6 bewertet. Dabei vergibt jedes Jurymitglied pro eine Note pro Bewertungskriterium. Die vier besten Teams gewinnen einen Preis (siehe Gewinn).
  7. Die Ermittlung der Gewinner der Medienart „Poster/Plakat“ erfolgt durch Abstimmung auf www facebook com /hessenchemie im Zeitraum vom 11. bis 15. Mai 2015 (Internetpreis).

    Es müssen mindestens 5 Poster/Plakate eingereicht werden, damit die Onlineabstimmung durchführbar ist, ansonsten entfällt der Internetpreis. Die Bewertungen der Medienart "Poster/Plakat" wird dann auch von der Jury vorgenommen.

    Dazu werden die eingereichten Poster/Plakate im Rahmen der Jurysitzung fotografiert und im v. g. Zeitraum ohne Nennung des einreichenden Teams auf Facebook zur Abstimmung gestellt. Das Team, dessen Poster/Plakat die meisten Likes erhält, gewinnt einen der fünf Hauptpreise (siehe Gewinn).
  8. Die Gewinner werden im Rahmen der Preisverleihung am 29. Juni 2015 bekannt gegeben.

5. Nutzungsrechte

    
  1. Die Teilnehmer erlauben HessenChemie, die eingereichten Arbeiten im Rahmen der Preisverleihung auszustellen.
  2. Die Teilnehmer, die sich für die Medienart „Poster/Plakat“ entscheiden, erklären sich damit einverstanden, dass Fotografien der Werke erstellt und auf Facebook im vorgenannten Zeitraum eingestellt werden, damit die Nutzer qua „Like“ über die Werke abstimmen können. Die Namen der Teilnehmer werden nicht auf Facebook veröffentlicht. Sollten die Teilnehmer jedoch ihre Namen auf das eingereichte Poster/Plakat geschrieben haben und diese auf dem Foto, das auf Facebook veröffentlicht wird, für die Nutzer lesbar sein, stimmen die Teilnehmer hiermit dieser Namensnennung zu. HessenChemie kann für diese Namensnennung nicht verantwortlich gemacht werden.
  3. HessenChemie ist nicht verpflichtet, die von den Teilnehmern bereitgestellten Inhalte auf potenzielle Verletzungen der Rechte Dritter zu überprüfen. HessenChemie ist jedoch berechtigt, Inhalte abzulehnen, wenn sie nach seiner sachgerechten Einschätzung rechtswidrig sind oder gegen die guten Sitten verstoßen.
  4. Die Teilnehmer erklären, dass die eingereichten Werke frei von Rechten Dritter sind. Nutzt der Teilnehmer die urheberrechtlich geschützten Werke Dritter in seinem Werk (Fotografien, Grafiken o.ä.), so garantiert der Teilnehmer über die erforderlichen Urheber- und Nutzungsrechte zu verfügen. Der Teilnehmer steht dafür ein, die erforderlichen Urheber- und Nutzungsrechte zum Zwecke der Durchführung des Wettbewerbs wie hier beschrieben HessenChemie gegenüber einräumen zu können. Dies gilt insbesondere auch in Bezug auf verwendete Musik. Vorstehendes gilt sinnentsprechend ebenfalls in Bezug auf abgebildete Personen hinsichtlich deren Persönlichkeitsrechte.
  5. Die Teilnehmer stellen HessenChemie von allen Ansprüchen Dritter frei, die aufgrund der bereitgestellten Inhalte entstanden sind. Sie erklären sich daneben bereit, HessenChemie in jeder zumutbaren Form bei der Abwehr dieser Ansprüche zu unterstützen.
  6. Die Teilnehmer jedweder Kategorie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Videos bzw. Fotografien von ihren Einreichungen im Zusammenhang mit dem Wettbewerb von HessenChemie in Online- und Offlinemedien genutzt, d.h. vervielfältigt, verbreitet und verbreitet sowie per Internet oder Funk öffentlich zugänglich gemacht werden dürfen (z. B. als Erwähnung im Jahresbericht, über ein Flickr-Fotoalbum zum Wettbewerb oder von Medienvertretern im Rahmen einer Berichterstattung).

6. Gewinn

    
  1. Gewinner: Die vier Teams, die im Rahmen der Jurysitzung, die beste Bewertung erhalten haben sowie das Team, das in der Medienart „Poster/Plakat“ via der Online-Abstimmung auf Facebook im Abstimmungszeitraum vom 11. bis 15. Mai 2015 die meisten Likes erhalten hat hat, gewinnen jeweils ein 1-tägiges ADAC-Fahrsicherheitstraining.
  2. Ablauf: Das Fahrsicherheitstraining findet am 18. Juli 2015 im ADAC-Fahrsicherheits-Zentrum in Gründau statt. Hierfür werden Autos angemietet. Gewinner, die mit dem eigenen Auto teilnehmen möchten, müssen dies schriftlich (per Mail, Brief oder Fax) bis zum 10. Juli an Frau Malika Guedil (guedil (at) hessenchemie (dot) de) melden. Die Anreisekosten zum Fahrsicherheits-Zentrum in Gründau werden nicht von HessenChemie übernommen.
  3. Gewinner ohne Führerschein erhalten einen Gutschein für ein 1-tägiges ADAC-Fahrsicherheitstraining. Dieser ist drei Jahre gültig und kann auf eine andere Person übertragen werden. Gewinner ohne Führerschein können als Beifahrer an dem Fahrsicherheitstraining am 18. Juli 2015 teilnehmen und so den Eventtag miterleben.
  4. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Preis ist übertragbar.

7. Folge bei Verstößen

HessenChemie behält sich bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen oder gesetzliche Bestimmungen durch Teilnehmer das Recht vor, den Teilnehmer von der Teilnahme auszuschließen. Dies gilt insbesondere bei falschen Angaben über die Person des Teilnehmers sowie der Manipulation des Wettbewerbs. Der Ausschluss hat den ersatzlosen Verfall eines etwaigen Gewinnanspruchs zur Folge und kann auch nachträglich erfolgen. Sonstige Ansprüche von HessenChemie bleiben ausdrücklich vorbehalten.

8. Haftung

Für eine Haftung von HessenChemie auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen gemäß dieser Ziffer 10 folgende Haftungsausschlüsse und Haftungsbegrenzungen.
    
  1. HessenChemie haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.
  2. Ferner haftet HessenChemie für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung die Vertragspartner regelmäßig vertrauen. In diesem Fall haftet HessenChemie jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. HessenChemie haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.
  3. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme von Beschaffenheitsgarantien für die Beschaffenheit eines Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
  4. Soweit die Haftung von HessenChemie ausgeschlossen oder beschränkt ist gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen von HessenChemie.

9. Änderung oder Einstellung des Wettbewerbs/ Änderung der Teilnahmebedingungen

    
  1. HessenChemie behält sich das Recht vor, den Wettbewerb jederzeit ohne Vorankündigung vollständig oder teilweise aufgrund eigener berechtigter Interessen zu ändern oder zu beschränken. Zudem kann HessenChemie den Wettbewerb jederzeit ohne Vorankündigung vollständig oder teilweise binnen angemessener Frist einstellen. Dies gilt insbesondere, wenn aus technischen oder sonstigen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des Wettbewerbs nicht gewährleistet werden kann oder die Fairness des Wettbewerbs beeinträchtigt erscheint. Ansprüche für die Teilnehmer entstehen daraus nicht.
  2. Beabsichtigt HessenChemie Änderungen dieser Teilnahmebedingungen, wird der Änderungsvorschlag dem Teilnehmer per E-Mail mitgeteilt. Die Änderungen gelten als genehmigt, wenn der Teilnehmer (oder sein gesetzlicher Vertreter) ihnen nicht in Textform widerspricht. HessenChemie wird auf diese Folge im Mitteilungsschreiben besonders hinweisen. Der Widerspruch muss innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung eingegangen sein. Übt der Teilnehmer sein Widerspruchsrecht aus, gilt der Änderungswunsch von HessenChemie als abgelehnt. Der Vertrag wird dann ohne die vorgeschlagenen Änderungen fortgesetzt. In diesem Fall steht HessenChemie ein Sonderkündigungsrecht zu.

10. Sonstiges

    
  1. Der Rechtsweg ist hinsichtlich der Gewinnziehung und der Durchführung des Gewinnspiels ausgeschlossen.
  2. Sollten einzelne dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen hiervon unberührt.
Mitgliederbereich