Mitgliederbereich
BAVC-Impuls
Pressemeldungen
Wiesbaden, der 11.01.2008 12:33 Uhr

Wirtschaft macht Weiterbildungsangebot für Lehrer

Neues Jahresprogramm des Arbeitskreises SchuleWirtschaft

Wiesbaden - 11. Januar. Rechtzeitig zum neuen Jahr versendet der Arbeitskreis SchuleWirtschaft derzeit sein Jahresprogramm 2008 an über 800 Lehrerinnen und Lehrer in Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis. Das Angebot umfasst in diesem Jahr 25 Betriebserkundungen in Unternehmen der regionalen Wirtschaft und 15 Weiterbildungsveranstaltungen.

Die erste Betriebserkundung findet am 21. Januar bei der Firma Bayer CropScience AG in Frankfurt unter der Leitung von Frau Dr. Dorothea Moor von der Kerschensteinerschule in Wiesbaden statt. Inhaltlich geht es um Methoden der Gentechnologie. Es folgt am 13. Februar ein Besuch bei der ID-Labor GmbH in Wiesbaden. Dabei wird unter anderem das Thema Herstellung und Auswertung eines genetischen Fingerabdrucks behandelt. Bei den verschiedenen Firmenbesuchen stehen immer auch Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsinformationen für Schülerinnen und Schüler auf dem Programm. Die Leitung dieser Veranstaltungsreihe wird ehrenamtlich von Projektleitern des Arbeitskreises übernommen.

In Kooperation mit der IHK Wiesbaden und dem Bildungszentrum der Handwerkskammer findet eine dreiteilige Veranstaltungsreihe statt. Am 11. März geht es zunächst um die Frage „Was die Wirtschaft von Schulabgängern erwartet?“ Folgeveranstaltungen sind für den 2. September und den 29. Oktober vorgesehen.

Im Rahmen der Seminare zur Erweiterung der pädagogischen Fach- und Medienkompetenz werden am 15. April „Einfache Experimente mit Tini und Toni“ für den Grundschulbereich angeboten. Am 23. April geht es um das Thema „Präsentieren ohne PowerPoint“.

Ein Highlight in diesem Bereich sind die Workshops zur Erlebnispädagogik (11. April und 29. August). Outward Bound Deutsche Gesellschaft für europäische Erziehung e.V. führt am ersten Termin in die Grundlagen der Erlebnispädagogik ein. Im August geht es dann in Feld und Wiese. Anhand von praktischen Übungen, Szenarien und theoretischen Modellen werden Lösungsstrategien zur Konfliktbewältigung im Kontext Schule eingeübt und besprochen.

Auch Vortragsveranstaltungen stehen auf dem Programm. Die Veranstaltung „Eine kleine Geschichte des Lehrerberufs“ bietet einen informativen und unterhaltsamen Überblick über die verschlungene Entwicklung des Lehrerberufs im deutschen Sprachraum seit dem 18. Jahrhundert. Referent ist Dr. Siegfried Uhl vom Institut für Qualitätsentwicklung in Wiesbaden. Dr. Axel Plünnecke vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln führt in das Thema „Globalisierung: Chancen für die deutsche Wirtschaft“ ein (12. November).

Bereits am Samstag, dem 23. Februar findet eine Tagesfahrt für Lehrerinnen und Lehrer auf die Bildungsmesse „didacta“ nach Stuttgart statt. Dort werden moderne Lehrmittel, Lernmittel und Medien vorgestellt.

Speziell für Schulleiterinnen und –leiter bietet die Trifolium-Beratungsgesellschaft mbH aus Friedberg am 13. März eine Veranstaltung zum Thema „Lernpartnerschaften – Kooperationen mit System“ an. Dabei geht es um Kooperationen zwischen allgemeinbildenden Schulen und Unternehmen.

Für die Teilnahme erhalten die Lehrkräfte Leistungspunkte zum Nachweis ihrer Weiterbildungsaktivitäten. Inzwischen haben sich über 800 Pädagogen aus Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis registrieren lassen. 48 Kontaktlehrer aus verschiedenen Schulen ermöglichen dabei den direkten Draht in die Kollegien. Sechs ehrenamtliche Projektlehrer organisieren die verschienden Veranstaltungen mit Unterstützung der Geschäftsstelle, die vom Arbeitgeberverband Chemie und verwandte Industrien für das Land Hessen e.V. (HessenChemie) personell und finanziell getragen wird.

Zur Unterstützung der schulischen Berufswahlvorbereitung bietet der Arbeitskreis für Schülerinnen und Schüler zudem Berufsorientierungsseminare an. Im Rahmen dieser in der Regel einwöchigen Veranstaltungen können sich die Jugendlichen über Berufsfelder in der betrieblichen Ausbildung, und Abiturienten über universitäre Ausbildungsgänge und Alternativen informieren. Im letzten Jahr nahmen über 700 Jugendliche an den verschiedenen Berufsorientierungsseminaren teil.
Das komplette Jahresprogramm findet man auf www schule-wirtschaft-westhessen de. Dort sind auch Online-Anmeldungen möglich.

533 Wörter, 4.201 Zeichen mit Leerzeichen

Fragen richten Sie bitte an:

Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Wiesbaden-Rheingau
Abraham-Lincoln-Straße 24, 65189 Wiesbaden
Tel: 0611 / 7106-49,
Fax: 0611 / 7106-66,
E-Mail: funk (at) hessenchemie (dot) de
teilen
Ansprechpartner
Profil

Suche
Pressemitteilungen durchsuchen
Abonnement Pressemeldung & Termine
Formular
Hier können sich Interessierte in den Verteiler für Pressemeldungen und Termine von HessenChemie aufnehmen lassen.
 
E-Mail *
Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass HessenChemie Ihnen in unregelmäßigen Abständen Pressemel-dungen und Terminhinweise senden und die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse speichern darf. Die E-Mail-Adresse wird nur für diesen Zweck verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Mehr in unserer Datenschutzerklärung.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Ja, ich akzeptiere   Hier können Sie mehr erfahren