Mitgliederbereich
Pressemeldungen
Wiesbaden, der 29.05.2011 07:15 Uhr

Arzneimittel im Unterricht

Mundipharma Gastgeber des Lehrertags der Chemieverbände Hessen

100 hessische Lehrerinnen und Lehrer waren am 28. Mai 2011 beim Pharmaunternehmen Mundipharma in Limburg zu Gast. Sie bildeten sich dort rund um das Thema Arzneimittel fort. Organisatoren der Veranstaltung waren die Chemieverbände Hessen.
Ziel der Veranstaltung war es, Lehrern einerseits Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie das Thema Arzneimittel in ihren Unterricht integrieren können. Andererseits sollte die Fortbildung auch dazu beitragen, das Wissen der Pädagogen über Forschung und Entwicklung von Medikamenten zu erweitern. Praxisnähe war besonders dadurch gegeben, dass Mundipharma Gastgeber war, und das Limburger Unternehmen schon lange mit Schulen kooperiert. In ihrer Begrüßung stellte Birgit Steinhauer, Head of Communication bei Mundipharma, deutlich heraus, dass die Mitarbeiter der Schlüssel zum Erfolg seien. Dies wurde auch durch eine externe Organisation bestätigt. Das Unternehmen erhielt 2011 den Arbeitgeberpreis Great place to work.

Die drei fachbezogenen Vorträge boten den überwiegend naturwissenschaftlich ausgebildeten Lehrkräften ein breites Spektrum zum Thema Arzneimittel. Unter dem Titel „Arzneimittel – Experimentelle Möglichkeiten im Chemie-Unterricht“ verdeutlichte Dr. Jens Salzer von der Chemiedidaktik der Frankfurter Goethe-Universität praktische Möglichkeiten für den Unterricht. Dr. Christian Leuner, Functional Director of Analytical & Pharmaceutical Sciences der Mundipharma erklärte anschließend, wie aus einer Idee ein Produkt entsteht. Martin Schöne, der bei Mundipharma die Personalabteilung leitet, sprach zum Thema: „Herausforderung für Lehrer: Schüler „berufsfähig“ machen“. Zudem konnten die Lehrkräfte das Unternehmen besichtigen.

„Die Chemieverbände Hessen, das sind der Arbeitgeberverband HessenChemie und der VCI Hessen, bilden von der Grundschule bis zur Oberstufe Lehrer und Lehrerinnen fort und engagieren sich in der naturwissenschaftlichen Frühförderung“, erläutert Heike Blaum vom VCI Hessen. „Wir sind sehr daran interessiert, den Bedürfnissen der Lehrer zu entsprechen und ihnen Einblicke in die Welt der chemisch-pharmazeutischen Industrie zu geben“, so die Referentin für Bildungspolitik weiter. Ihr Kollege Ole Richert von HessenChemie ergänzte: „Gut ausgebildete Fachkräfte sind elementar, um auch weiterhin Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu finden. Lehrerinnen und Lehrer sind diejenigen, die den Grundstein legen und wir möchten ihre Arbeit mit dem Lehrertag unterstützen.“

332 Wörter, 2.566 Zeichen mit Leerzeichen

Weiter zur Bilddatenbank...

Fragen richten Sie bitte an:

Arbeitgeberverband Chemie und
verwandte Industrien für das Land Hessen e.V.
Ole Richert, Stellvertretender Pressesprecher
Abraham-Lincoln-Straße 24, 65189 Wiesbaden
Tel: 0611 / 7106-46
Fax: 0611 / 7106-66
E-Mail: richert (at) hessenchemie (dot) de
http:// www hessenchemie de

Verband der Chemischen Industrie e. V.
Landesverband Hessen
Heike Blaum, Referat Bildungspolitik
Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt
Tel.: 069 2556 1649
Fax: 069 2556 1649
E-Mail: blaum (at) vci (dot) de
http:// www vcihessen de
teilen
Ansprechpartner
Profil

Suche
Pressemitteilungen durchsuchen
Abonnement Pressemeldung & Termine
Formular
Hier können sich Interessierte in den Verteiler für Pressemeldungen und Termine von HessenChemie aufnehmen lassen.
 
E-Mail *
Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass HessenChemie Ihnen in unregelmäßigen Abständen Pressemel-dungen und Terminhinweise senden und die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse speichern darf. Die E-Mail-Adresse wird nur für diesen Zweck verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Mehr in unserer Datenschutzerklärung.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Ja, ich akzeptiere   Hier können Sie mehr erfahren