Pressemitteilungen
Wiesbaden, der 08.03.2013 08:37 Uhr

Tarifrunde für die Kunststoffverarbeiter in Hessen ist eröffnet

Die IG BCE Hessen-Thüringen gab heute ihre Forderung für die Mitarbeiter der kunststoffverarbeitenden Industrie in Hessen bekannt. Der Arbeitgeberverband HessenChemie, der für die tarifgebundenen Firmen der kunststoffverarbeitenden Industrie verhandelt, wies die Forderung zurück. Der Verband hob dabei die negative Umsatzentwicklung des vergangenen Jahres, wie auch die derzeitige Rezession in den europäischen Abnehmerländern hervor.
Laut vorläufigen Angaben der amtlichen Statistik ging der Umsatz im Jahr 2012 in der hessischen kunststoffverarbeitenden Industrie um 2,7 Prozent zurück. „Vor diesem Hintergrund ist die Umsetzung der Forderung von 5,5 Prozent nicht realisierbar“, sagte Axel Schack, Hauptgeschäftsführer der HessenChemie. „Zudem macht sich die wirtschaftliche Abkühlung in anderen Industriezweigen in der kunststoffverarbeitenden Industrie besonders bemerkbar, da sie eine klassische Zulieferindustrie darstellt“, erläuterte Schack weiter. Auch vom Ausland erwartet Schack keine positiven Impulse. Er bezieht sich dabei auf die aktuelle Wirtschaftsprognose der EU-Kommission, die von einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts in der Euro-Zone von minus 0,3 Prozent in diesem Jahr ausgeht.

Laut einer aktuellen Verbandsumfrage blieb hingegen die Beschäftigung im Vergleich zum Vorjahr konstant. Dies spiegelt sich auch bei der Entwicklung der Ausbildung wider. Der Tarifvertrag „Zukunft duch Ausbildung“ wurde, wie auch die Jahre zuvor, wieder deutlich übererfüllt. Schack sieht auch hierin eine Vorbereitung der Unternehmen auf den demografischen Wandel. Die von der IG BCE geforderte Weiterentwicklung des Tarifvertrages „Lebensarbeitszeit und Demografie“ müsse sich in erster Linie an den Erfordernissen und Interessen der kleinen und mittelständisch geprägten Unternehmen der kunststoffverarbeitenden Industrie in Hessen orientieren.

244 Wörter, 1.938 Zeichen mit Leerzeichen

Fragen richten Sie bitte an:

Arbeitgeberverband Chemie und
verwandte Industrien für das Land Hessen e.V.
Ole Richert, Pressesprecher
Abraham-Lincoln-Straße 24, 65189 Wiesbaden
Tel.: 0611 / 7106-46 oder 0162 / 2710646
Fax.: 0611 / 7106-78
E-Mail: richert (at) hessenchemie (dot) de
Internet: www hessenchemie de
teilen
Ansprechpartner
Pressemitteilungen abonnieren
Formular
Hier können sich Interessierte in den Verteiler aufnehmen lassen.
 
E-Mail *
Name, Vorname
Medium/Unternehmen
Straße, Nr
PLZ, Ort
Telefon

Ich bin damit einverstanden, den Presse-Newsletter der HessenChemie zu erhalten. Meine erhobenen Daten werden ausschließlich von der HessenChemie verwendet und nicht an unberechtigte Dritte weitergegeben. Mir ist bekannt, dass ich diese Einwilligung jederzeit widerrufen kann; lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.  
Suche
Pressemitteilungen durchsuchen
Profil

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Ja, ich akzeptiere   Mehr Infos