Mitgliederbereich
BAVC-Impuls
Pressemeldungen
Wiesbaden, der 08.10.2013 12:55 Uhr

Erfolg in einer veränderten Arbeitswelt

9. Wiesbadener Gespräche zur Sozialpolitik beschäftigen sich mit dem Arbeitsleben der Zukunft – Beiträge als Buch veröffentlicht

Wissensaustausch, Schnelligkeit, Vernetzung und Reputation sind heutzutage maßgeblich für den Erfolg eines Unternehmens. Und sie werden noch wichtiger. Am 8. Oktober 2013 sprachen im Rahmen der 9. Wiesbadener Gespräche zur Sozialpolitik Journalisten, Unternehmer und Wissenschaftler über die Megatrends in der Arbeitswelt. 150 Teilnehmer folgten der Einladung des Arbeitgeberverbands HessenChemie in das Wiesbadener Kurhaus.
„Heute richten wir den Blick über den Tellerrand hinaus.“ Mit diesen Worten leitete Hartmut Erlinghagen in die Veranstaltung ein. Für den Vorsitzenden des Arbeitgeberverbandes sind die derzeitigen Veränderungen vergleichbar mit dem Wandel vom Agrarstaat zur Industrialisierung. „Auch die Erfindung der Dampfmaschine und insbesondere der Eisenbahn hat den Menschen damals Angst gemacht,“ so Erlinghagen. „Aber Unternehmen müssen in die Zukunft schauen, um sich bestmöglich aufzustellen.“ Deshalb hat der Arbeitgeberverband die künftigen Herausforderungen der Arbeitswelt zum Thema gemacht. Die Arbeitswelt 3.0 versteht der Arbeitgeberverband als die Summe verschiedener Megatrends, die von Professor Hannes Utikal, Mitglied der Hochschulleitung der Provadis School of International Management and Technology, einleitend vorgestellt wurden.

Eine alternde und sehr individualisierte Gesellschaft zum Beispiel stellt hohe Anforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte. Durch die mit dem Internet und den sozialen Medien hervorgerufenen technischen Innovationen, verändern sich auch die Formen der Zusammenarbeit. Der Übergang zwischen Privat- und Arbeitsleben wird fließender. Die zunehmende Komplexität und Dynamisierung der Arbeitswelt lässt die Bedeutung der Aus- und Weiterbildung noch größer werden. Die Individualisierung der Gesellschaft bewirkt eine Verringerung der Bindungswirkung gegenüber Unternehmen und Organisationen. Der Standortwettbewerb im Rahmen der Globalisierung setzt sich fort. Gleichzeitig ermöglichen technische Innovationen neue Formen der Zusammenarbeit.

Diese und weitere Themen wurden auch von Sybille Haas, Wirtschaftsredakteurin der Süddeutschen Zeitung, Michael Schikorra von der IBM Deutschland GmbH und Dr. Josephine Hofmann vom Frauenhofer Insititut (IAO) erörtert. Podcasts der einzelnen Vorträge findet man unter www wiesbadenergespraeche de im Internet.
Zur Veranstaltung ist rechtzeitig zur Buchmesse ein Tagungsband im FAZ-Verlag erschienen, der unter dem Titel Abeitsleben 3.0 – Erfolg in einer veränderten Welt auch im Buchhandel erhältlich ist. Die Autoren greifen die Beiträge der Wiesbadener Gespräche auf, vertiefen sie und fügen weitere Aspekte hinzu. Die neuen Möglichkeiten der Kommunikation werden zum Beispiel einmal aus der Sicht der internen Kommunikation, dann aber auch mit der Brille der Führungskräfte untersucht. Die Bedeutung der Bildung zieht sich als Thema durch mehrere Beiträge. So gut wie kein Autor, der sich nicht auch mit der Demografie befasst. Zudem werden die Herausforderungen für die sozialen Sicherungssysteme betrachtet und das individuelle und kollektive Arbeitsrecht auf ihre Zukunftsfähigkeit hin untersucht.

426 Wörter, 3.328 Zeichen mit Leerzeichen
Hinweis: Am Veranstaltungstag werden wir Fotos der Veranstaltung im Internet www hessenchemie de und www wiesbadenergespraeche de zur Verfügung stellen. Ab dem 9. Oktober steht dann auch ein Podcast zum Download bereit.

Fragen richten Sie bitte an:

Arbeitgeberverband Chemie und
verwandte Industrien für das Land Hessen e.V.
Ole Richert, Pressesprecher
Murnaustr. 12, 65189 Wiesbaden
Tel.: 0611 / 7106-46 oder 0162 / 2710646
E-Mail: richert (at) hessenchemie (dot) de
www hessenchemie de und www wiesbadenergespraeche de
teilen
Ansprechpartner
Profil

Suche
Pressemitteilungen durchsuchen
Abonnement Pressemeldung & Termine
Formular
Hier können sich Interessierte in den Verteiler für Pressemeldungen und Termine von HessenChemie aufnehmen lassen.
 
E-Mail *
Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass HessenChemie Ihnen in unregelmäßigen Abständen Pressemel-dungen und Terminhinweise senden und die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse speichern darf. Die E-Mail-Adresse wird nur für diesen Zweck verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Mehr in unserer Datenschutzerklärung.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Ja, ich akzeptiere   Hier können Sie mehr erfahren