Zum Hauptinhalt springen
  1. Newsroom
  2. Termine

Umgang mit Low Performance im Arbeitsverhältnis

Analyse und Lösungswege in der Chemie

  • Seminare
  • Arbeits- und Tarifrecht

Im Umgang mit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die die erforderliche Leistung nicht erbringen können oder wollen, gilt es, zahlreiche rechtliche Herausforderungen zu meistern. Diese Herausforderungen ergeben sich zum Beispiel im Zusammenhang mit dem Einsatz, aber auch mit der Trennung von Mitarbeitenden. Im Seminar werden die einzelnen Fallgruppen von sogenannter Low Performance anhand von branchenrelevanten Beispielen aus der Rechtsprechung geschildert und die sich für den Arbeitgeber bie­tenden Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt. Diese Handlungsmöglichkeiten umfassen unter anderem die in der Praxis oft schwierige Ermittlung und Dokumentation von Low Performance, das Weisungsrecht und die Kontroll­rechte des Arbeitgebers sowie die Voraussetzungen für möglichst wirksame Abmahnungen und Kündigungen.

Di 09.05.2023
10:00 - 17:00 Uhr
max. 25 Teilnehmer
Buchbar
Wiesbaden
HessenChemie Campus
Murnaustraße 12
65189 Wiesbaden
Wir weisen darauf hin, dass aus vereins- und steuerrechtlichen Gründen ausschließlich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Mitgliedsunternehmens von HessenChemie, mit Unternehmensstandort in Hessen, an unseren Veranstaltungen teilnehmen können.
Jetzt anmelden Anmeldeschluss: 25.04.2023

Programm

Inhalte

  • Identifikation von Low Performance (Fallgruppen)
  • Ermittlung und Dokumentation von Low Performance
  • Direktionsrecht und Kontrollrechte des Arbeitgebers
  • Abmahnung und Korrekturvereinbarung
  • Entgeltminderung
  • Orientierungs-, Kritik- und Trennungsgespräch
  • Beendigung des Arbeitsverhältnisses
  • Darlegungs- und Beweislast
  • Rechtsprechung
  • Kollektivrechtliche Aspekte

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten einen Überblick über die Rechtsprechung im Zusammenhang mit Low Performance
  • Sie werden über arbeitsrechtliche Grundlagen zum korrekten Umgang mit Low Performance informiert
  • Sie erhalten Hilfestellungen und Praxishilfen zum Erkennen, Behandeln und Lösen von schwierigen Situationen mit Low Performance

Methoden

Expertenvortrag, Erfahrungsaustausch, Diskussion

Zielgruppe

Geschäftsführende, Personalleitende, Personalreferentinnen und -referenten

Referent(en)

Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt), Fachanwalt für Arbeitsrecht und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, seit 2012 im Bereich Arbeits- und Sozialrecht bei HessenChemie, zuvor ab 1999 Beratung und Prozessvertretung mittelständischer Unternehmen im Arbeitsrecht. Kernkompetenz: Beratung in allen individual- und kollektivrechtlichen Fragen des Arbeitsrechts, Prozessvertretung vor den Arbeits- und Landesarbeitsgerichten, arbeitsrechtliche Begleitung von Restrukturierungen.

Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin), Fachanwältin für Arbeitsrecht, seit 2019 Referentin für Arbeits- und Sozialrecht bei HessenChemie. Zuvor vier Jahre Beratung und Prozessvertretung von Arbeitgebern im Bereich Arbeits-, Tarif- und Sozialrecht als Referentin bei einem Arbeitgeberverband. Kernkompetenzen: Beratung in allen individual- und kollektivrechtlichen Fragen des Arbeits- und Sozialrechts, Prozessvertretung vor den Arbeits- und Landesarbeitsgerichten.

Ansprechpartner

Peter Schott
Peter Schott
Ansprechpartner für Fachfragen
Stefanie Salzer
Stefanie Salzer
Ansprechpartner für Organisation