Zum Hauptinhalt springen
Wiesbaden |

Azubis denken Nachwuchsmarketing neu

Im Kinopolis Sulzbach wurden heute die herausragenden Leistungen der Auszubildenden im diesjährigen Azubi-Wettbewerb des Arbeitgeberverbandes HessenChemie gewürdigt. Neben den 162 Auszubildenden aus 23 Ausbildungsunternehmen nahmen auch viele Ausbilder und Personalverantwortliche an der feierlichen Preisverleihung teil.

Wer könnte es besser wissen als Auszubildende, die noch vor kurzer Zeit selbst auf der Suche waren? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs sollten Vorschläge machen, wie Schülerinnen und Schüler für eine Ausbildung begeistert werden können. Die Einreichungen umfassen Konzepte für Unterrichtsstunden an Schulen, Ideen zur Gestaltung von Betriebsbesuchen bis hin zu Video-Clips für Social-Media-Kampagnen. Erstmals durften auch KI-Tools zum Einsatz kommen.

Vorteile einer Ausbildung kreativ dargestellt

Der erste Preis ging an ein Team der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, das für seine beeindruckende Konzeptionsarbeit für einen Betriebsbesuch und eine Powerpoint-Präsentation ausgezeichnet wurde. Der Beitrag umfasste auch interaktive Elemente wie ein Quiz und ein Memory-Spiel, die auf unterhaltsame Weise den Besuch methodisch auflockern.

Die Elkamet Kunststofftechnik GmbH sicherte sich den zweiten Platz mit einem kreativen und lustigen Video, das in Super-Mario-Manier die Vorzüge der Ausbildung darstellt. Den dritten Platz belegte das Team der Heubach GmbH, das mit einem Video über die Berufswahl nach der Schule und die spannenden Möglichkeiten in der Chemiebranche überzeugte. Die Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG erreichte mit einer humorvollen Präsentation, die Arbeitsvorteile im Unternehmen charmant als vermeintliche Verstöße inszeniert, den vierten Platz.

Ein Sonderpreis wurde an die Azubis der Heraeus Group verliehen, die einen innovativen Chatbot entwickelten, um junge Menschen für Ausbildungs- und duale Studienmöglichkeiten zu begeistern.

Insgesamt nahmen 37 Teams aus 23 Unternehmen am Wettbewerb teil. „Die Qualität und Kreativität der eingereichten Arbeiten waren außergewöhnlich. Es ist beeindruckend zu sehen, wie digital unsere Azubis denken und arbeiten“, erklärte Dr. Udo Lemke, Vorsitzender der Jury. Die Preisträger erhielten neben Geldpreisen auch repräsentative Glaspokale und Urkunden.

Über HessenChemie

Im Arbeitgeberverband HessenChemie sind 310 Mitgliedsunternehmen mit 105.000 Beschäftigten der chemisch-pharmazeutischen und kunststoffverarbeitenden Industrie sowie einiger industrienaher Serviceunternehmen zusammengeschlossen. Derzeit bilden die Mitgliedsunternehmen rund 4.200 Auszubildende in mehr als 50 Berufen aus. 

Die Preisträger

1. Platz
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Alicia Opferkuch 
Marie-Isabel Slim

Ausbilderin: Silke Larsen

2. Platz
Elkamet Kunststofftechnik GmbH

Gizem Özkan 
Juliette Kiesner
Ina Schmidt

Ausbilder: Silas Roßbach

3. Platz
Heubach GmbH

Ümit Demirdas 
Marvin Trawka    
Noel-Luca Caltsis
Marc Wirbitzki

Ausbilder: Marcus Engeroff

4. Platz
Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG

Fenja Rohmann 
Lara Haub
Angelina Philipp

Ausbilderin: Lea Rohde

Sonderpreis
Heraeus Group

Lorenz Bindernagel 
Darko Šimić 
Leon Herget 
Nicole Berg 
Maximilian Alexander Partin
      
Ausbilder: Jürgen Riedl

Bilder der Gewinnerteams finden Sie in unserer Bilddatenbank.

Redaktion

JÜrgen Funk
Jürgen Funk
Geschäftsführer Verbandskommunikation
und politische Öffentlichkeitsarbeit